ORBCOMM logo

Lösungen: iApp IoT Application Enablement Platform

Der schnelle Weg zu IoT-Applikationen für Unternehmen

Senken Sie die Zeit, Kosten und Komplexität RFID- und sensorbasierter IoT-Applikationsbereitstellung

Moderne Applikationen für die Anlagenortung profitieren vom innovativen Internet of Things (IoT, Internet der Dinge), RFID Sensor-Technologien und vielem mehr, um die Sichtbarkeit von Anlagen über die gesamte Lieferkette zu überwachen, die Rendite zu steigern und die betriebliche Effizienz zu verbessern sowie Risiken zu managen. Aber die Lernkurve ist steil, die Datenströme sind enorm, die Optionen für Drahtlostechnologie endlos und eine Integration gestaltet sich, gelinde gesagt, komplex.

iApp ist ORBCOMMs Cloud-basierte Application Enablement Platform (AEP), die eine schnelle Bereitstellung und Verwaltung leistungsstarker RFID- und sensorbasierter IoT-Applikationen und -Lösungen für durchgängige Lieferkettentransparenz ermöglicht. Mit iApp können Unternehmen ORBCOMMs Größe, Infrastruktur und Erfahrung für eine schnellere und kosteneffektive Lösungsbereitstellung nutzen.

iApp reduziert die Zeit, Kosten und Komplexität der Bereitstellung von IoT-Unternehmenslösungen, indem sie einen umfangreichen Satz an Applikationsbausteinen und Lösungsvorlagen für anlagenintensive Industrien bietet.

Mit ID-Tracking und GPS in Kombination mit lokaler Asset Intelligence und Monitoring ermöglicht iApp skalierbare, stark renditebasierte Anwendungen. iApp verwendet multimodale Verbindungsmöglichkeiten, darunter passive oder aktive RFID, WLAN, Mobilfunk, Satellit, GPS, Zustandssensoren und Aktuatoren.

Darüber hinaus bietet iApp umfassende mobile Applikationsentwicklung und Support für iOS, Android, Windows Mobile und HTML5.

Einige der größten Unternehmen weltweit verlassen sich auf iApp und nutzen es zur Bereitstellung skalierbarer IoT-Lösungen für:

Anlagenortung im Innen-/Außenbereich: Verfolgen, optimieren und verbessern Sie die Integrität von Anlagen und Inventar entlang der Versorgungskette durch automatisierte Transaktionsinformationen in Echtzeit.

Bestands- und Lagerverwaltung: Verbessern Sie die Sichtbarkeit, Genauigkeit und Effizienz von Beständen, hochwertigen Geräten und Arbeitswerkzeugen, um die Rendite zu optimieren.

Kühlkette und Pharma:  Reduzieren Sie verdorbene Fracht und verbessern Sie die Einhaltung gesetzlicher Vorschriften über die gesamte Kühlkette.

Energie: Verwalten Sie Geräte, Werkzeuge, Personen und Fahrzeuge für komplexe Anwendungen im Zusammenhang mit Öl und Gas, Pipeline- und Offshore-Aktivitäten.

Das ORBCOMM IoT Toolkit

IoT Toolkit Applications IoT-Toolkit AEP IoT Toolkit Device management IoT Toolkit Subscriber management IoT Toolkit Devices

5 Gründe, die für die iApp IoT-Plattform für das Application Enablement sprechen

1. Schnell:
Durch die Online-Entwicklungs- und Laufzeitumgebung von iApp wird die zur Erstellung von RFID- und sensorbasierten Applikationen benötigte Zeit drastisch reduziert.

2. Komplett
Die Integration mit Unternehmenssystemen und Softwareanwendungen von Drittanbietern bietet breiter gefächerte, robustere, kontextabhängige IoT-Applikationen.

3. Flexibel
Unterstützt eine riesige Bandbreite an Technologien zur Identifizierung, Lokalisierung und Zustandsüberwachung (BLE, RFID, WIP, Barcode, WLAN, GPS, RTLS, Mobilfunk und Satellit).

4. Skalierbar
Die skalierbare Verwaltung von IoT-Datenströmen führt zu einer intelligenten Business-Logik und effektiven Anwendungsfällen; dabei werden Informationen auf überschaubare, einfache Weise bereitgestellt.

5. Kosteneffizient
Spart Entwicklungskosten und reduziert Investitionskosten durch die Verwendung gehosteter Software. Reduzieren Sie Komplexität durch die Nutzung eines einzigen Anbieters zur Bereitstellung ganzheitlicher IoT-Lösungen.


“Dank der innovativen Software- und RFID-Technologie waren wir in der Lage, ein genaueres und kosteneffektiveres Audit-System für unsere Kunden einzuführen. Diese Lösung ermöglicht es unseren Kunden, sich einen vollständigen Überblick über ihre Off-Site-Datensatzbestände zu verschaffen und bei der Datensatzverwaltung die Einhaltung gesetzlicher Vorgaben zu gewährleisten; gleichzeitig werden die Kosten für das Speicher- und Informationsmanagement gesenkt.”

Erik Johanson, Director of Process Engineering, Iron Mountain